Praxis-Tipp: Neue GWG – Grenze ab 2018 weiter erhöhen 2017-10-12T18:54:16+00:00
  • Hermann Stein und Stephan Schneider - Steuerberaterkanzlei
  • Steuerberaterkanzlei

Neue GWG – Grenze ab 2018 weiter erhöhen

Für Wirtschaftsgüter, die ab 2018 angeschafft werden, erhöht sich die GWG-Grenze von bislang 410 € auf 800 €.

Durch die Inanspruchnahme eines Investitionsabzugsbetrags im Jahr 2017 kann der steuerliche Vorteil aus der Anhebung der GWG – Grenze weiter erhöht werden.

Beispiel:

Der Unternehmer macht im Jahr 2017 einen Investitionsabzugsbetrag in Höhe von 5.000 € geltend. Im Jahr 2018 kauft er eine Maschine für netto 1.300 €. Den anteiligen Gewinn in Höhe von 40% aus 1.300 € = 520 € aus der Auflösung des anteiligen Investitionsabzugsbetrags rechnet er gewinnerhöhend hinzu. Gleichzeitig nimmt er im Rahmen eines Wahlrechts eine gewinnmindernde Kürzung der Anschaffungskosten in gleicher Höhe vor. Der Vorgang ist im Jahr 2018 somit zunächst steuerneutral. Allerdings haben sich die maßgeblichen Anschaffungskosten auf 780 € gemindert (1.300 € ./. 520 €). Obwohl die tatsächlichen Anschaffungskosten in Höhe von 1.300 € deutlich über der neuen GWG Grenze liegen, kann durch diese Vorgehensweise die Sofortabschreibung steuerlich geltend gemacht werden.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf